English

POSSEHL ANTISKID® - der griffige Spezialbelag für Start- und Landebahnen aus Asphalt und Beton

POSSEHL ANTISKID® ist ein Spezialbelag für Start- und Landebahnen sowie High-Speed-Exits, dessen Hightech-Oberfläche ein Höchstmaß an Sicherheit bei Start- und Landevorgängen bietet und als zuverlässige und dauerhafte Oberflächenschutzschicht zum Substanzerhalt der vorhandenen Deckenkonstruktion beiträgt. Er zeich­net sich durch hohe Verschleiß­festigkeit sowie Wärmebeständigkeit und Treibstoffresistenz aus und ist widerstandsfähig gegen alle bekannten chemischen Enteisungs­mittel.

Herstellung

Die Herstellung des Belages erfolgt mit einer Zweikomponenten-Epoxydharz-Verlegemaschine mit inte­grierter Steuerung, die eine genaue Dosierung des Bindemittels gewährleistet, das im Anschluss  mit einem Basalt-Edelsplittgemisch abgedeckt wird.

Nach Abwalzen und Abkehren des Überschusssplitts wird zur Erhöhung der Belagsqualität eine weitere Binde­mittelschutzschicht im Kopftränkverfahren aufge­bracht.

Die Standardeinfärbung des ANTISKID-Belages ist schwarz, sie kann jedoch bei Bedarf durch eine spezielle Einfärbung des Belages in allen Farben hergestellt werden.

 

Der von POSSEHL SPEZIALBAU entwickelte, dünnschichtige POSSEHL ANTISKID®  wird  nach den Richtlinien des „ICAO-Aero­drome Design Manual Part 3“ hergestellt  und erreicht über viele Jahre den „Design Objective for New Surface“ der ICAO, Annex 14. Als „Chip Seal" erfüllt er die Anforde­rungen des „Advisory Circular“ der US-Luftfahrtbehörde FAA für die Konstruktion rutschfester Oberflächenbeläge.

Seit  1956 wurden mehr als 30 Mio. m² ANTISKID auf über 130 zivilen und militärischen Flugplätzen im In- und Ausland verlegt.

POSSEHL SPEZIALBAU bietet: Fachkompetenz, einen modernen Gerätepark und mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Erhaltung von Flugbetriebsflächen.

Vorteile des ANTISKID-Belages

  • Optimale Griffigkeit und hohes Drainagevermögen durch ausgewogene
    Mikro- und Makrotextur sowie eine Rautiefe von 1,7 – 1,8 mm
  • Verminderte  Aquaplaninggefahr
  • Geringe Schichtdicke des Belages von  3 - 4 mm
  • Keine Anrampung und Anhebung der Schultern sowie Unterflurfeuer (bei +/- 0,00 mm) oder Taxi­wege
  • Resistenz gegen Flugkraftstoffe, chemische Enteisungsmittel, Hitze und Triebwerksabgasstrahlen
  • Minimierte FOD-Gefahr durch Verwendung spezieller Gesteinskörnungen  < 3,5 mm (Startbahn­sicherheitskorn)
  • Erhöhung der Richtungsstabilität der Flugzeuge  bei Seitenwind
  • Umweltfreundlich durch Einsparung von Enteisungsmitteln (bis zu 85 %)
  • Verlängerung der Nutzungsdauer / Lebensdauer der Asphaltdeckschicht bzw. Betonunterlage (8-15 Jahre und länger)
  • Reduzierung des Gummiabriebes im Aufsetzzonenbereich (TDZ)
  • Tagesleistungen von 25.000 m² bis 30.000 m² und Nachtleistungen (22.00h -6.00h) bis 5.000 m² 

Bauleistungen auf Flugbetriebsflächen

  • POSSEHL PETROGRIP - ein thermoplastischer, kraftstoffresistenter Raubelag für Parallelrollbahnen, Abstellflächen, Taxiwegschultern
  • POSSEHL Duroplastische Beläge für Touch-Down-Zones, Taxiwege und Abstellflächen aus Beton
  • POSSEHL Schnellbeton SB 20
  • Schneid- und Fugentechnik
  • Grooving & Grinding
  • Markieren / Demarkieren
  • Oberflächenbehandlungen
  • Beschichtungen, Versiegelungen, Imprägnierungen
  • Einbau von Unterflurfeuern
  • Einbau von Fangseilbalken
  • Flächentarnung (tone-down)

Ihre Ansprechpartner

 

Dipl.-Ing. Knut Ohloff
Manager Airfield Pavement
Construction Services
Mobil +49 171 2779223
Telefon +49 6701 20449 0
k.ohloff@possehl-spezialbau.de

 

Dipl.-Ing. Michael Dirschedl
Mobil +49 173 5718618
Telefon +49 6701 20449 0
m.dirschedl@possehl-spezialbau.de